Sonntag, 17 Mai, 2015 11:40

RAID 5 erweitern (QNAP 509)

Nachdem ich zwei neue Festplatten zu den bereits drei vorhandenen des RAID 5 Verbunds hinzugefügt hatte und das RAID entsprechend erweiterte, bekam ich nach ca. 2 Tagen Laufzeit die Fehlermeldung "Expanding RAID device failed". Tatsächlich zeigte der Systemmanager des QNAP an, dass alle 5 Festplatten nun im RAID 5 laufen, aber der Speicherplatz war exakt so groß wie vorher.

Diese Seite hier half mir weiter:

http://forum.qnap.com/viewtopic.php?f=25&t=12109

Mit diversen /etc/init.d/XXX.sh stop Kommandos schaltete ich alle Prozesse ab, die auf /dev/md0 zugriffen.

Am besten lässt sich das über das Kommando "lsof |grep -i md0" überprüfen.

Der Befehl "e2fsck -f /dev/md0" zeigt übrigens keine Fortschrittsanzeige an. Daher empfehle ich "e2fsck -C 0 -f /dev/md0" oder falls der Befehl schon gestartet wurde kann man über eine zweite Konsole dann "kill -10 PID" eingeben. Die Process ID (PID) erhält man über "ps -efal | grep -i 2efsck" (erste Spalte). Das Signal "10" ist SIGUSR1. Es dauert ein paar Sekunden, bis dann plötzlich eine Fortschrittsanzeige auf dem anderen Terminal angezeigt wird. Damit ist jedoch das Ende deutlich einfacher abzuschätzen.

Der Befehl "tune2fs -O ^has_journal /dev/md0" entfernt das Journal vom Filesystem. Auch das dauert eine ganze Weile …

Dann:

[/etc/init.d] # resize2fs /dev/md0
resize2fs 1.41.4 (27-Jan-2009)
Resizing the filesystem on /dev/md0 to 1463569600 (4k) blocks.
The filesystem on /dev/md0 is now 1463569600 blocks long.

Das sieht ja schon viel besser aus!

und das Journaling wieder eingeschaltet mit "tune2fs -j /dev/md0"

Danach dann ein "reboot".

Wunderbar: Alle Daten noch da und endlich die richtige Größe der Platten.

 

 

 

Themen

Time Table

Mai 2015
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031